Wein, Genuss & mehr

Wein, Genuss & mehr

Schiefertafel März 2024

AMLINGER´S SCHIEFERTAFEL UND NEWSLETTER
MÄRZ 2024

"Aller Dinge Anfang ist ein Tag im Frühling."
(Carmina Burana; gleich mehr zum Moselwein in den Carmina Burana)

Hier alles Neue von der engsten und schönsten Moselschleife:

2020-04.png (2379885 bytes)

Hallo!   Neef, den 17.3.2023

Jeder Frühling trägt den Zauber eines Anfangs in sich,und "in den kleinen Dingen zeigt die Natur Ihre Wunder" (Carl von Linne). 

Ja, und wie viele Wunder finden sich hier, wie viele kleine Wunder: viele erst etwas geschwollene Knospen, dann die wunderschönen rosafarbenen Blüten des Weinbergspfirsiches; viele erst nur etwas dicker werdende, jetzt in die Wolle gehenden ersten zarten "Augen", so sagt man zu den Knospen des Rebstocks. Und auch in jedem kleinen Schluck des neuen Weines zeigen sich die Wunder der Natur. Die Wunder der Hefen, der Traube, der tausenden Inhaltsstoffe, die sich ers

t durch die alkoholische Gärung, erst durch die Arbeit der Hefen vereinen zu einem wundervollen Gesamtkunstwerk, dass wir Wein nennen.

Nach dem regnerischen Winter, geht es Ihnen da auch so? Wir wären jetzt mal bereit für den Frühling :-)!

Aber der Frühling, er kommt, er ist schon da: die Blüte der Weinbergspfirsiche ist vier(!) Wochen früher als im Schnitt. Sie zaubert wundervolle rosafarbene Flecken in die noch braungraue Mosellandschaft, darunter gleitet entspannt dahin der Stahlgraugrüne träger Fluss. Der Frühling ist da. Man spürt ihn an warmen Windhauch, an dem Duft der ersten Blüten, an den Summen der Insekten, und auch daran, dass wir die ersten frischen neuen Weine abfüllen.

Trotz oder gerade wegen dem Wetterumschwüngen, vom heißen Sommer, der feuchte Frühherbst, zum dann wieder goldenen Oktober; trotz der Wetterkapriolen präsentieren sich die Weine sehr sauber, klar Fruchtig, lebendig und spielerisch. Das haben Sie genau der sorgfältigen und bei uns traditionell zum größten Teil händisch durchgeführten Lese zu verdanken. Weil es gab viele unschöne Trauben, die wegen der plötzlichen Feuchte aufgeplatzt waren, die wir dann samt und sonders alle weggeworfen haben. Man muss sich von Ertrag verabschieden, von Menge verabschieden, um Qualität zu erzeugen.

Im Frühling und zur Pfirsichblüte an die Mosel

So, jetzt wird es Zeit, einmal die Frühjahrssonne strahlen zu lassen. Eine Wanderung Richtung Petersberg in den Blüten des Frühlings (praktischerweise liegt der Weinkeller mit den guten neuen Wein ja auf dem Weg ). 

Frühling in Neef (Youtube) - Urlaubs-Angebote im FrühlingRezept & Wein zum Spargel 

Jetzt: Frühlings-Wandertipp: WeinbergPfirsich-Blüten-Wanderung von Eller über Bremm nach Neef

2 ½ Stunden – 7 km

Willkommen im Hauptanbaugebiet des roten MoselWeinbergPfirsichs!
Erlebe die Blüte der legendären Moselfrucht an einer der schönsten
Schleifen des Moseltals. Mitte März bis Anfang April ist dafür die beste Zeit.
Hier erblühen über zweitausend Pfirsichbäume in zartem Rosa.
Quelle: Pfirsichhof Bremm-Gerhards, Neef Flyer [PDF]

 Impressionen

Im Frühling und zur Pfirsichblüte an die Mosel

Eindrücke, Bilder, Videos vom erwachenden und aufblühenden Tal und einer ganz besonderen Zeit, der rosa Blüte des Weinbergspfirsich. Dazu Urlaubs-Angebote, dami (...)

Neefer Petersberg - Leuchtpunkt der Artenvielfalt

Bei uns im Ort und in und um unsere Weinberge erwartet Sie blühende Natur - im Leuchtpunkt der Artenvielfalt. In Terrassenweinbergen blüht das Leben - Vielfälti (...)

Spargel, Wein und Frühling

Spargel gilt als wählerisch was die Partnerschaft mit Weinen angeht, denn sein Geschmacksprofil ist von einer leichten Bitternote geprägt. Deswegen wählt man s& (...)

Frühling 2024 und Pfirsichblüte

So früh wie selten, 4 Wochen früher wie normal, blühen die Pfirsiche. Und auch die Weinreben "bluten" schon, sie tropfen; es schei der früheste Austrieb seit 2014 zu werden- Bilder von Hans-Peter Amlinger

Neu ab April:
Rundwanderung und Weinpicknick in schönster Landschaft

 Mittel     ca. 2:15 7,5km  3,6 km/h  120m 120m

Wein-Lagen-Wanderung ab Weingut

Wir packen Ihnen einen Rucksack und sie genießen tolle Weine in fantastischer Landschaft. Probieren Sie den Wein in den Weinbergen, in denen er gewachsen ist. Dazu exklusiv: Geheimtipp zu unserem Lieblings-Plätzchen in der Kelchkaul! Ab April. 

Für 2-4 Personen:

bis ca. 8 Personen: 

dazu buchbar:

Picknick zum Wein

Sie trinken dem Wein im oder über dem exakten Weinberg, mit tollem Ausblick auf den steilsten Weinberg und die engste Moselschleife.

Fragen Sie uns, gerne bauen wir Ihre Lieblingsweine mit ein und zeigen Ihnen, woe Ihr Lieblingswein wächst. 

Weine zum Frühling und zum Spargel

1.jpg

1 2022er Blanc de Noirs trocken

Das Beste vom Spätburgunder. Er ist ungemein weich und säurearm, deswegen nach dem Öffnen am besten nicht lange aufbewahren sondern schnell trinken, frisch g(...)

6,90 Euro - 0,75l


(9,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 12.0 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

11.jpg

11 2022er Weisser Burgunder halbtrocken SILBER

(Pinot Blanc) Ausgezeichnet: Landesprämierung Silber Was für eine Frucht und dazu noch perfekt zu Spargel! Dank eines neuen Weinberges mit französischen U(...)

6,90 Euro - 0,75l


(9,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 12.0 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

12.jpg

12 2022er »Braunschiefer« Riesling halbtrocken SILBER

Kräftig-fruchtbetonter Riesling internationalen Typs - Easy Drinking! Auch im Rosenberg hinter dem Dorf gewachsen, säurearm. Handlese aus Schieferlagen, auf b(...)

7,90 Euro - 0,75l


(10,53 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 11.0 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

2.jpg

2 2023er Riesling Classic

Ehrlicher, unkomplizierter Trinkspaß in großer Verpackung. Erfrischend, heimisch und Authentisch. Nicht viel drüber reden, den soll man einfach trinken.  mehr...

6,90 Euro - 1,0l


(6,90 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) ENTHÄLT SULFITE

3.jpg

3 2022er Amlingers Elbling trocken

Knorriger, authentischer Trinkwein, der nicht jedem schmecken soll. Aber der, der ihn mag, trinkt ihn jeden Tag.  mehr...

6,50 Euro - 1,0l


(6,50 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 11.0 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

30.jpg

30 2023er Rotling feinherb

Weicher, typischer Rosé, mit Johannisbeer- und Himbeeraromen, weinsäurearm.  mehr...

5,90 Euro - 0,75l


(7,87 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) ENTHÄLT SULFITE

30.1.jpg

30.1 2022er Pinot Noir und Schwarzriesling Rosé trocken SILBER

Ausgezeichnet: Meininger Internationaler Rosé-Award 87 Punkte Bester Rosé der Mosel seit 2019 wein.plus! Ausgezeichnet: 2020er Vinum World of Rosé 88P ***(...)

7,90 Euro - 0,75l


(10,53 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 12.5 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

4.jpg

4 2023er Rivaner trocken SILBER

22er Ausgezeichnet: Landesprämierung Silber Zart und Lebendig, perfekt für den Frühling! Er lebt von seiner jugendlichen Frische und Frucht, deswegen auch j(...)

5,90 Euro - 0,75l


(7,87 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) ENTHÄLT SULFITE

5.1.jpg

5.1 2023er Chardonnay trocken

Einereseits weich und nussig, zarter Vanilletouch und säurearm, aber auch Aromen von Zitrus bis hin zur Himbeere - "Sam" Hofschuster beschreibt es treffend (we(...)

6,90 Euro - 0,75l


(9,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) ENTHÄLT SULFITE

62.jpg

62 2022er Schwarzriesling trocken

(Pinot Meunier) Unser zartester Rotwein - perfekt für den Sommer! Bei ihm haben wir bewusst auf Gerbstoffe und Tannine verzichtet - er wurde nicht zusammen mit(...)

7,90 Euro - 0,75l


(10,53 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 13.0 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

8.jpg

8 2023er Grauer Burgunder trocken SILBER

(Pinot Gris, Pinot Grigio) Ausgezeichnet: Landesprämierung Silber Hat Charme und Frucht. Typische reife saftige Frucharomen des Grauen Burgunders nach gelber(...)

6,90 Euro - 0,75l


(9,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) ENTHÄLT SULFITE

Morgenwein

Samstags, Sonntags, Feiertags Lust auf Genuß und einen entspannten Start in den Tag? Unsere Weinfachberaterhunde ;-) "Riesling" und "Pinot" geben Ihnen Tipps. 

Bitte aber die Dosis des Weines der Tageszeit anpassen. 1-2 Gläser reichen vollkommen. Oder wie wäre es mit einem Glas Crémant oder Secco zum Start?

"Unter Alkoholeinfluss entspannen wir anfangs, wir werden gelassener und enthemmter, sind euphorisch und einfach gut drauf. Diese Wirkung wird durch Botenstoffe im Gehirn vermittelt. Es kommt zur Ausschüttung der anregenden Stresshormone Adrenalin und Cortisol und den Glückshormonen Serotonin und Dopamin. Darüberhinaus wird der aktivierende Botenstoff Glutamat gedämpft und die hemmende Wirkung von GABA verstärkt. Letzteres erklärt die entspannende Wirkung. "

Quelle: "Doktor Wunderer"

31.jpg

31 2021er Pinot Noir trocken

(Spätburgunder) Ausgezeichnet: Bester 22er Spätburgunder der Mosel wein.plus Aristokratisch-eleganter, vielschichtiger Charakterwein aus der besten deutsch(...)

8,90 Euro - 0,75l


(11,87 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 12.5 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

31.3.jpg

31.3 2019er Rosenberg RÉSERVE Pinot Noir STEILLAGE trocken GOLD

(Spätburgunder). Ein absoluter Genuss, aber unbedingt dekantieren oder 2 Jahre reifen lassen! 30 Monate im Holzfass gereift. Pinot Noir, Spätburgunder - die(...)

17,90 Euro - 0,75l


(23,87 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 14.0 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

33.jpg

33 2021er Riesling Steillage Crémant b.a. Trocken

Crémant ist die Oberklasse aller Sekte und heisst: sanft ausgepresste handgelesene Trauben, traditionelle lange Flaschengärung, handgerüttelt. Um Längen h(...)

12,90 Euro - 0,75l


(17,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) ENTHÄLT SULFITE

33.1.jpg

33.1 2020er Chardonnay und Pinot Noir Crémant BRUT

Bester Burgunder-Sekt der Mosel bei der Jahresauswahlprobe 2023 AWC Vienna Gold Crémant heisst: traditionelle lange Flaschengärung, handgerüttelt, sanft au(...)

12,90 Euro - 0,75l


ausverkauft

(17,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 12.5 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

6.jpg

6 2022er »Schiefer« Riesling trocken GOLD

Ausgezeichnet: Landesprämierung Gold Unser Wein Nr. 1 im Weingut, weil der Schiefer-Riesling uns, unsere Weinberge und unsere Heimat so zu 100% wiederspiegelt(...)

7,90 Euro - 0,75l


(10,53 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 11.5 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

PS: Für die Erstellung der Bilder wurden keine Tiere gequält. Selbstverständlich geben wir unseren Hunden keinen Alkohol. Das ist KI!

Online-Weinprobe: 2022er - aber nur die Besten!

Online-Weinprobe: 2022er - aber nur die Besten!
Zusammen mit Mariella, der Neefer Weinkönigin stellen wir die besten 2022er per Live-Vide vor.

Paket kaufen und mit probieren:


p4  2022er - aber nur die Besten!

Paket kaufen und mit probieren: Freitag, 26. April 2024 19 Uhr auf www.facebook.com/weingut.amlinger Probe-Aktion bis 31.5. -10% Wir stellen das Paket per Live-Video vor. Hans-Peter und Christian haben die besten 22er für Sie ausgewählt. Sie können tolle Weine probieren - und haben noch die Chance, sie auch einzulagern. 2022er war ein voon Hitze und Sonne geprägter guter Jahrgang mit ei(...)
(Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand)  mehr...

99,10 Euro - 9 Fl.


Hans-Peter und Christian haben die besten 22er für Sie ausgewählt.

Sie können tolle Weine probieren - und haben noch die Chance, sie auch einzulagern. 2022er war ein von Hitze und Sonne geprägter guter Jahrgang mit einerseits fruchtvollen, reifen und säurearmen Weißweinen. Und bei den Roten war es neben dem 2003er und 2018er der beste Jahrgang der letzten dreißig Jahre. Gönnen Sie sich doch mal Genuß. Warum nicht? Dank des Paketes erleben Sie Aromen, Fruchtanklänge, Stein, Holz und vieles mehr.

Jeder Wein unterhält Sie einen Abend und erzählt seine eigene charaktervolle Geschichte - wie eine neue Rebe, eine heiße Lage, besonders viel Mühe und Arbeit, die ihn entstehen ließen.

Der Chardonnay, eine der Cépages nobles

und Rezepte dazu

Wie auch Riesling ist Chardonnay eine sehr abwechslungsreiche Rebsorte. Er zählt den besten Rebsorten der Welt, den Cépages nobles. Diesem umfasst nur eine Handvoll, vielleicht ein Dutzend und nicht viel mehr, der besten Rebsorten unter den mehreren Tausenden(!) bekannten, also die absolute Champions-League. Erstaunlich, dass man sich überhaupt trotz der so verschiedenen Geschmäcker auf eine Liste einigen kann. 

Wir bauen den Chardonnay gezielt in drei verschiedenen Stilen aus. Und so, mit dieser Bandbreite, ist Chardonnay ein nahezu universeller Essensbegleiter.

Nr. 5.1 Chardonnay trocken - leicht und frisch 

Erster Stil des Chardonnay: ein frischer, eleganter, frischfruchtig aber saftiger Wein, der von Fisch über Gemüse bis Fleisch passt. Mit Frische, Frucht nach Citrus, Obst oder exotischen Aromen, dazu wenig bis kein Holz und oft eine immer noch animierendes Säurespiel, das den Wein zum Essen lebendig werden lässt.

Nr. 5 - Chardonnay Bestes Fass - wuchtig, nussig, füllig-schmelzig

Der zweite Stil - weiche runde Chardonnay aus dem Holzfass:

Nr. 33.1 - Chardonnay und Pinot Noir Crémant 

Dritter Stil: als klassischer handgerüttelter und lange auf der Hiefe gereifter eleganter feinperliger und spritziger Crémant - die Oberklasse aller Sekte, hergestellt wie ein Champagner.

Als Abschluss ein besonderer Tipp: "Wickeln Sie Blumenkohl mit etwas Butter und Brühe in ein Butterbrotpapier und backen ihn im Ofen, bis er gegart ist. Man kann auch ein paar Spritzer steirisches Kürbiskernöl dazugeben. Das ist für mich das absolut beste Gericht zu Chardonnay!“ https://www.kosa-kocht.at/

11.jpg

11 2022er Weisser Burgunder halbtrocken SILBER

(Pinot Blanc) Ausgezeichnet: Landesprämierung Silber Was für eine Frucht und dazu noch perfekt zu Spargel! Dank eines neuen Weinberges mit französischen U(...)

6,90 Euro - 0,75l


(9,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 12.0 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

11.1.jpg

11.1 2022er »Bestes Fass« Pinot Blanc trocken SILBER

(Weisser Burgunder) So wundervoll sanft hinfliessend, betörend reife gelbe Birne, reifster weisser Pfirsich, Quitte, ein Hauch Mango, und zarte Röstaromen. (...)

9,90 Euro - 0,75l


Neu

(13,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 12.5 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

33.1.jpg

33.1 2020er Chardonnay und Pinot Noir Crémant BRUT

Bester Burgunder-Sekt der Mosel bei der Jahresauswahlprobe 2023 AWC Vienna Gold Crémant heisst: traditionelle lange Flaschengärung, handgerüttelt, sanft au(...)

12,90 Euro - 0,75l


ausverkauft

(17,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 12.5 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

5.jpg

5 2022er »Bestes Fass« Chardonnay GOLD

Ausgezeichnet: Landesprämierung Gold 21er AWC Vienna Gold Reif, fett, kraftvoll. Mal was anderes als leicht! Perfekt für einen Abend auf der Couch oder zur (...)

12,90 Euro - 0,75l


(17,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 13.0 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

5.1.jpg

5.1 2023er Chardonnay trocken

Einereseits weich und nussig, zarter Vanilletouch und säurearm, aber auch Aromen von Zitrus bis hin zur Himbeere - "Sam" Hofschuster beschreibt es treffend (we(...)

6,90 Euro - 0,75l


(9,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) ENTHÄLT SULFITE

8.jpg

8 2023er Grauer Burgunder trocken SILBER

(Pinot Gris, Pinot Grigio) Ausgezeichnet: Landesprämierung Silber Hat Charme und Frucht. Typische reife saftige Frucharomen des Grauen Burgunders nach gelber(...)

6,90 Euro - 0,75l


(9,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) ENTHÄLT SULFITE

 

Winter-Impressionen und die bunte Vogelwelt hier bei uns an der engsten Moselschleife

Bunte Vogelwelt im Winter 2024 hier an der Mosel. Bilder von Hans-Peter Amlinger

Kostenlose Lieferungen

Unser Service für Sie: Wir stillen Ihren Durst und liefern unsere Weine jetzt ohne Frachtkosten.

Wir möchten Ihnen jetzt ein besonderes Angebot machen. Gerne liefern wir vor Weihnachten frachtfrei bis zu Ihrer Haustür. Direkt vom Weingut, direkt von der engsten Moselschleife, direkt von den Amlingers. Weine, die unsere Heimat widerspiegeln, Weine, hinter denen wir stehen. Für Sie, für Winterabende, die Feiertage, zum Essen, als Geschenk, zum Einlagern. Und auch für Ihre Freunde und Bekannten.

1. Jetzt bestellen für die persönliche Lieferung - Wein-Tour. 

In großen Teilen Deutschlands bringen wir unsere Weine ab 48 Fl. persönlich und frachtfrei bis zu Ihrer Haustür. Kleine Bestellungen unter 48 Flaschen senden wir in der Regel per Paketdienst, siehe unten. 

Wir liefern ca. im Zeitram 15.5 bis ca. 25.6., also bitte bis 15.5. bestellen. Wegen dem Liefertermin rufen wir vorher an.

2. oder: kostenlose Lieferung per Paketdienst 

In ganz Deutschland liefern wir ab 200,- Euro frachtkostenfrei  - darunter fallen lediglich 6,90 Euro je Karton an (bis max. 15 Flaschen je Karton). Gerne können Sie den Inhalt der Kartons mischen - Ihre Zusammenstellung.

3. Ausland

Fragen Sie uns nach günstigen Liefermöglichkeiten. Niederlande, Österreich ab 300,- Euro frachtfrei!

Ihre Bestellung

Mosel.
Mythos seit Jahrhunderten.

Teil 1 von 2: Antike und Mittelalter 

Bei Weißweinen zählt unbestritten - auch aus neutraler Sicht, auch aus Sicht des Auslandes - die Mosel und Ihre Nebenflüsse Saar und Ruwer zu den besten drei, vier Regionen weltweit. Und alle diese Regionen schlägt sie bei dem Verhältnis Preis zu Leistung. 

Die Moselweine werden im Ausland am Meisten von allen deutschen Weinen geschätzt. Wir haben den höchsten und werthöchsten Export. Man findet sie von New York bis Shanghai. Sage ich bei einem Winzer egal wo  auf der Welt - ich komme von der Mosel - die Augen werden weit vor Respekt und Anerkennung. 

Durch die Epochen - der Moselwein überdauert
und schenkt seit zwei Jahrtausenden Genuß und  ein Stück Glück.

Die ersten Reben auf deutschem Boden standen an der Mosel. Die Römer schrieben Hymnen auf die Wein und die Landschaft, bereits im Mittealter wurde er als bester Wein geschätzt. Weine von Mosel, Saar und Ruwer waren auf der Titanic, sie waren zur Jahrhundertwende 1900 die teuersten Weine in Berlin, London, sogar New York.

Begleiten Sie uns auf eine Reise durch die Jahrtausende.

Kelten und Römer


Personifikation der Rebe und traubenlesende Kinder
Römisches Relief aus Emerange im Museum zu Luxemburg

Überliefert st, dass die hier früher lebenden Kelten bereits seit dem Jahr 500 vor Christus den Wein schätzten. Ob er jedoch auch direkt hier angebaut wurde, dafür gibt es keine Zeugnisse.

Prägend für die gesamte Region war aber dann die römische Besatzung um 50 nach Christusn nach Caears Sieg in Gallien. Sie gründeten im Jahr 17 vor Christus Augusta Treverorum das heutige Trier.

Zwischenzeitlich war Trier eine der Hauptstädte des weströmischen Reiches mit der ersten Kirche nördlich der Alpen, und die alleine 1000 Beamten, die dort reservierten, hatten genauso wie die Einheimischen grossen Durst auf Wein. So wurde spätestens ab dem 2. Jahrhundert, der Weinbau an der Mosel sehr wichtig.

Weinschiff

Im Rheinischen Landesmuseum in Trier finden sich viele interessante alte Zeugnisse auch zum Weinbau und Weinhandel. 

Erkennen Sie den "fröhlichen Steuermann" mit seinem glücklichen Gesichtsausdruck? Man kann vermuten, das der auf den Genuß der Fassladung, des Weines zurückgeht. Die Rückseite war damals als Grablam weniger sichtbar und wurde nur rudimentät ausgearbeitet, aber auf der Rücksteite erscheinen auch Charakterköpfe, bei denen der Bildhauer vielleicht sich oder Freunde dargestellt hat. 

Sehr bekannt ist das dort gezeigte Neumagener Weinschiff, gleich zwei der Schiffe schmückten ein prächtiges Grab eines Weinhändlers. Hier ist noch unklar, ob in den in Stein gemeißelten Fässern wirklich Moselwein transportiert wurde, so ist der Weinanbau allerdings in den darauf folgenden Jahrhunderten bestens durch eine Vielzahl von Kelteranlagen hier an der Mosel dokumentiert, auch bei uns in unserer Nähe. Rekomstruiert und sehenswert ist ein Presse in Erden direkt neben einer der besten Weinlagen der Mosel, dem Erdener Prälat.

Der Gutshof (villa) bildete die agrarische und weinbauliche Grundlage der Region, die Nahrung für die Stadt Trier, der Landbevölkerung und die Legionen am Rhein liefert. Sie reichen vom kleinen Bauernhof is zu palastähnlichen Anlagen mit Bädern, Fußbodenheizungen, Wandmalereien und Mosaiken. Auch in Neef unterhalb des Petersberges, den man sehr schön erwandern kann, vermutet man eine villa rustica.

Mosella

Das Moselbild des Ausonius um 371 preist aus Sicht eines römischen Intelektuellen die Landschaft des Weines hier an der Mosel.

Uber die hurtige, nebelumwaberte Nahe kam ich,
Wo ich des alten Bingen neue Mauern bewundert.
Quer durch den weglosen Urwald bahnten von da wir uns weiter,
Ohne auch nur auf Spuren menschlichen Mühens zu treffen,
Bis in dem Gau der südlichen Belger ich endlich erblickte
Neumagen, Konstantins des Göttlichen ruhmreiche Feste.
Reinere Luft und das Leuchten der unverschleierten Sonne
Läßt auf die Fluren dort schaun einen klarblaugrundigen Himmel.
Nicht zu suchen mehr braucht durch ein Dickicht verschlungener Zweige
Nun ihn das Auge, kein dunkles Grün mehr verdeckt ihn.
Hier doch die freiere Luft des frisch aufknospenden Tages
Hellen Glanz ihm verleiht und rosig schimmernde Bläue.
So wie Bild und Gestalt von Bordeaux, der prangenden Heimat,
Lächelt ringsum hier alles mich an mit schmeichelnden Blicken:
Prächtiger Landhäuser Giebel, auf ragenden Ufern gegründet,
Hügel rebübergrünt und die im lieblichen Tale
Drunten mit leisem Gemurmel hineilenden Wellen der Mosel.

Gruß dir, Fluß, dich preiset die Flur und preiset der Landmann
Fluß, der die Reihen der Berge bepflanzt sieht mit duftendem Weine
Und bepflanzt auch die grasigen Ufer, du grünster der Flüsse!
Zwiefachem Gange ergibt sich dein Lauf: du eilst mit der Stromüng
Talwärts, die gleitende Bahn durchfurcht von den hurtigen Rudern,
Doch am Ufer stromauf um des Schiffers Nacken sich spannet
Straff die Leine des Mastes, und nimmer erschlafft ihm das Zugseil.
Manchmal auch schaust du erstaunend im eigenen Fließen der Rückstrom
So daß dein richtiger Lauf dir fast wie verlangsamt will scheinen.

Aber verlocke zu anderem Schauspiel jetzt uns der Reben Gepränge.
Fessle den schweifenden Blick nun des Bacchus erfreuliche Gabe,
Wo in geschwungenem Zuge der Kamm des Gebirgs sich emporhebt.
Wo auf den Felsen und sonnigen Höhen, an Hängen, in Mulden
Reben sich recken, als habe Natur hier gebaut ein Theater.
Bis zum Gipfel hinauf der himmelan strebenden Bergwand
Klettert vom Moselsaum her der grünen Reben Geranke.
Flink bei der Arbeit rührt sich das Völkchen, und emsige Winzer
Tummeln sich munter am Hange oder auf schwindelnder Höhe,
Rufen sich zu in fröhlichem Wettstreit. Da verhält wohl
Drunten am Ufer der Wandrer und auch der Schiffer im Kahne.
Winzer, die spät noch im Wingert, ihr Anruf neckt, der zurückhallt

Hoch vom Gefels, vom wogenden Waid, aus den Buchten des Stromes.
Schattige Hügel sich spiegeln im Silber der gleitende Wellen,
Daß auch der Fluß uns von Weinlaub will grün überwachsen erscheinen.
Prächtiger noch das farbige Spiel, wenn am Abend die Schatten sich längen
Und das Dunkel der Reben die Mosel ganz überschüttet.
Hügel verschwimmen im Wellengekräusel, der Ranke Bild zittert,
Und in kristallener Tiefe malt sich leuchtend die Traube.
Zählen möchte die Stöcke der Schiffer, doch narrt es ihn immer,
Wenn er über die Wogen hinschaukelt im wiegenden Kahn,
Quer durch den Umriß des Bergs, der zerflattert im Wellengeriesel,
Wo sich die Schatten verschieben und Ränder in Ränder verfließen.

Übersetzung aus der »Mosella«

Mittelalter

Nach dem Ende des römischen Reiches waren die Klöster prägend für die Kultur und den Ausbau des Weines. Hierbei profitierte die Mosel von den Ziesterziensern, die Ihr  Weinwissen aus dem Burgund mit hierhin brachten und dadurch mit diesem Know-how der Mosel einen Vorsprung gegenüber anderen Anbaugebieten verschafften. Damals war die überwiegende Zahl der Weine rot, da es eher zum Messwein, der für das Blut Christi steht, passte.

Spätestens hier begann auch der Weinbau bei uns in Neef, seit 623 n.Chr. ist der Weinbau belegt.

Unter Karl dem Grossen war der gute Ruf des Moselweins bis nach Frankreich hinein gedrungen, neben dem Elsässer wurde er als bester Wein geschätzt.

Karl der Grosse war dem Wein sehr zugetan und hat sogar Qualitätsrichtlinien erlassen:

"In der von ihm erlassenen und 812 aufgezeichneten „Capitulare de villis vel curtis imperii Caroli Magni“ (Landgüterverordnung über die Verwaltung der Krongüter) sind unter anderem die Dreifelderwirtschaft, die Obstpflege, die Zucht von Vieh und der Weinbau geregelt. Enthalten sind strenge Bestimmungen bezüglich Hygiene bei der Weinbereitung mit dem Verbot, die Weintrauben mit den Füßen zu stampfen oder die Weine in Tierhäuten aufzubewahren, sowie Gebote zur Verwendung von Fässern mit Eisenringen und dass jeder Rebstock drei bis vier „coronas de racemis“ (Büglinge bzw. Bogreben) haben sollte. Weiters gewährte er angeblich den Winzern das Recht, selbst gekelterten Wein auszuschenken und dies durch einen grünen Strauß (Buschen) über der Eingangstüre anzuzeigen. Das gilt in vielen Quellen als „Geburtsstunde“ der Buschenschank. In der Capitulare selbst oder in anderen Originalquellen ist diese Tatsache aber nicht erwähnt und deshalb ungesichert.

Die dichten Wälder in der Rheinebene wurden auf Karls Anweisung hin gerodet und mit Rebstöcken aus Ungarn, Italien, Spanien, Lothringen und der Champagne bepflanzt. Dabei wurde der Selektion qualitätsvoller Rebsorten großes Augenmerk geschenkt, indem die „guten fränkischen Sorten“ von den „schlechten hunnischen Sorten“ getrennt wurden. Ob sich das „hunnisch“ schon damals auf die Rebsorte Heunisch (Gouais Blanc) bezogen hat, ist eher zweifelhaft, aber nicht unmöglich. Auch beim Bestimmen der besten Weinbergslagen hat der Kaiser angeblich Einfluss genommen."

Quelle: https://glossar.wein.plus/karl-der-grosse

Trier Weine im Ecbasis Captivi Anfang de 10. Jahrhunderts

Vers 735 

»Non valet id fieri; queras, quod possit haberi.

Ad te cum redii, Trevirensia vina probavi,
Ex his sextarium sanxi tibi ferre bibendum.
Dulcius ac melius nec habet scrutarier ullus,
Quod curas abigit, quod lingue verba ministrat,
Morbos avertit, metuenda pericula pellit.
Trevirici calices quos non fecere loquaces!
Inditiis certis portavi dona salutis.«

Das Tiergesdicht »Ecbasis captivi« aus dem Anfang des 10. Jahrhunderts erklärtden Moselwein für erprobt süßer und besser als irgendein anderen.

Er könne die Sorgen vertreiben, der Sprache Worte verleihen, Krankheiten abwehren und die Furcht vor Gefahren verscheuchen.

Carmina Burana ca. 1230

Die Carmina Burana ist ein Sammlung von mittelalterlichen Lied- und Dramentexten, die 1803 in der Bibliothek des Klosters Benediktbeuern gefunden wurde.

Weltbekannt ist die musikalische Fassung von Carl Orff. Und in einem Trinklied wurde auch Trier und der Moselwein besungen:

"1.
Urbs salve regia,
Trevir, urbs urbium,
per quam lascivia
redit ac gaudium!
florescis, patria,
flore sodalium.
per dulzor!
Refl.

Her wirt, tragent her nu win,
vrolich suln wir bi dem sin.


 2.
Trevir metropolis,
urbs amenissima,
que Bacchum recolis,
Baccho gratissima,
da tuis incolis
vina fortissima!
per dulzor!
Refl.

Her wirt, tragent her nu win,
vrolich suln wir bi dem sin.


 3.
Ars dialectica
nil probat verius:
gens Teutonica
nil potat melius;
† et plus munifica
sua dans largius.
per dulzor!
Refl.

Her wirt, tragent her nu win,
vrolich suln wir bi dem sin.
 

4.
Iovis in solio
coramque superis
fuit iudicio
conclusum Veneris
rosam rosario
dari pre ceteris.
per dulzor!
Refl.

Her wirt, tragent her nu win,
vrolich suln wir bi dem sin.
 

5.
Quid est iocundius
presigni facie:
rosam rosarius
decorat hodie,
unde vox letius
sonat letitie!
per dulzor!
Refl.

Her wirt, tragent her nu win,
vrolich suln wir bi dem sin."

Quelle: Vers 204

"Das Vagantenlied auf Trier nennt die alte Augusta die »Königsstadt« (urbsregia) und legt ihr damit den Rang wieder bei, den sie als Cäsarenresidenzund zweites Rom einst besessen und mit dem sie Kaiser Otto III. wieder ausgezeichnet hatte. Es kreist um die alte Mystik von Rose und Wein. Die Rosegalt den Minnesängern als ein Symbol der Freigebigkeit. Die oft armen Schlucker von Vaganten nun waren auf gutherzige Gönner angewiesen, dieasie freihielten, ihnen zum besten gaben. Und es war Scholarensitte, sie bei freigebiger Laune zu halten, sie bei der festlichen Kneipe auf eine geistreiche graziöse Art mit einer Rose zu beschenken, um die ein buntes Band geschlungen war. In Walter von Châtillon, dem Seitenstück des deutschen Archipoetain der französischen Vagantenpoesie des 12. Jahrhunderts, hat man den Verfasser des Trierer Liedes sehen wollen. Er ist 1183 in Trier gewesen, und eines seiner um 1200 geschriebenen Lieder trägt den Vermerk, es sei »zu Trier im Kapitelsaal« vorgetragen worden. (...). Denn der Moselwein galt damals und lange vorher schon neben dem Elsässer als der beste und hatte seinen guten Ruf sogar weit nach Frankreich hinein getragen."  CHRSTOFFEL 1957

Aufbau der Weinbergsterrassen 

Eine weitere verstärkte “Neubruchperiode“ im hohen Mittelalter (1100 – 1250) hat nun massiv die steilen Hanglagen mit ihren gesteigerten Möglichkeiten der Qualitätsgewinnung in Angriff genommen, wobei sich die Klöster als Schrittmacher besonders ausgezeichnet haben. Caesarius von Heisterbach, der große Chronist und theologische Schriftsteller aus jener Zeit, berichtet im Jahre 1222, dass seit 893 viele Wälder gerodet und viele Weinberge neu gegründet wurden. Caesarius war es auch, der in seinen „Wundergeschichten“ allerlei Besonderheiten aus dem Alltag der Weinbauern zu berichten weiß.

Auch wir arbeiten in Weinbergen und auf Mauern, die teils noch im Mittelalter genaut wurden. 

Man erkennt auch den Unterschied der Mittelmosel von Zell über Bernkastel bis Schweich, mit ihren meistens nicht ganz so steilen, eher durchgehenden Hängen und unserem Bereich der Terrassenmosel (grob Zell bis Koblenz), wo das Tal steiler ist und wo sich deswegen erst im Frühmittelalter der Weinbau stärker verbreitet hat. Man gelernt hatte, die Weinberge mittels Natursteinen und Mauern einzufassen, und konnte die wärmespeichernden Böden und zur Sonne ausgericheten Süd- und Westhänge optimal und wertschöpfend für gute und teure Weine nutzen. 

1540er

Über Jahrhunderte hinweg als der Traumwein schlechthin bekannt. Dank des extremen Wetters waren der Überlieferung nach 2 Ernten möglich! Die erste Lese begann aufgrund der frühen und großen Hitze drei Wochen früher als normal, und zwar am 24. August. Die vielen vertrockneten Trauben ließ man hängen - ein Glück, wie sich später zeigte.

Doch zunächst griff die Trockenheit um sich, so stark, dass die Bäume die Blätter wie im Winter verloren und aussahen wie zu Weihnachten. Der Rhein war ausgetrocknet und konnte zu Fuß durchquert werden. Böhmerwald, Thüringer Wald, Schwarzwald und andere Wälder standen in Flammen, es gab Orte, da war das Wasser teurer als der Wein! 

In höchster Not wurden Bittprozession um Regen angesetzt, und endlich gab es im Oktober (durch göttlichen Beistand?) Regen. Viele Bäume ergrünten erneut und blühten sogar, die vertrockneten Trauben quollen auf und man konnte zum zweiten Mal ernten! Dieser Zweite Wein war der Überlieferung nach sogar noch besser als der erste. Aus diesem Jahrgang stammt auch der älteste Wein überhaupt, der noch mit Genuss zu trinken war (Würzburger Steinwein, 1961 in London - nach über 400 Jahren !). Noch drei Flaschen existieren auf der Welt vom sagenumwobenen 1540er, sie werden in Würzburg wie ein Schatz gehütet.

Weinbau in Neef im Mittelalter

Buch von Franz Josef Blümling, "1400 Jahre Weinbau in Neef". Auch im Weingut käulich als gedruckte Ausgabe erhältlich.

Quelle: https://www.bremm.info/moselserver/naves-historia/uralter-weinbau.htm 

"Mehr als 500 Jahre lieferte nun Neef den Messwein für die Metzer Domkirche. Neef war der Hauptweinlieferant für St. Arnulf. Der Wein von hier wurde nach wie vor in der Lage Burgberg geerntet, die zu einer Großparzelle heranwuchs und sich noch 1832 vom Kloster Stuben bis oberhalb des Ortes Neef hinzog (die heutigen Lage Frauenberg, Petersberg und Rosenberg).
(...)
Seit der Gründung des im Neefer Gericht gelegenen Klosters Stuben (1137) vermehrte sich der Weinbergbesitz der edlen Frauen, wie sie in der Literatur auch schon mal genannt werden, stetig. Schließlich besaßen die verwöhnten und trinkfesten Adels-Töchter den größten Teil der Weinberge am Südhang des Petersberges. In Erinnerung an diese Entwicklung wurde ein Großteil des vormaligen Burgberges der heutige Frauenberg.

Sowohl das Stift St. Florin in Koblenz als auch die Klöster in Echternach und Stuben hatten erheblichen Weinbergbesitz bist zur Säkularisation im Jahre 1803 in Neef. Er kam durch Versteigerung an die Bürger.

Es waren vor allem die Weinberge in den guten Lagen, die dem Ort Neef eine geschichtliche gegeben haben. Am Südhang des Neefer Petersberges werden noch heute mit die besten Trauben des gesamten Moseltales gelesen."

Weinkauf 1547 in Neef

Quelle: https://www.naves-historia.de/weinsberg.htm 

"Hermann von Weinsberg, in Köln geboren und lebend, verdankt seinen Nachruhm dem mehrere tausend Seiten umfassenden Hausbuch – einer sorgfältigen und umfassenden Aufzeichnung seiner Lebensgeschichte. Im Mittelpunkt seiner Überlieferung steht das Handelshaus „Weinsberg“, das 1547 noch sein Vater betrieb."

Lesen Sie, wie - wegen der hohen Qualität des Neefer Weines - zwei Kölner Weinhändler, Vater und Sohn, in Streit gerieten. 

Quellen - falls nicht direkt verlinkt

Daneben Links

Frühlings-Urlaub

4 Tage die Mosel erleben -
direkt im Weingut ab 166,- Euro

Nutzen Sie die günstigen Tage, um die Mosel zu erleben:

  • Montag bis Freitag
  • auf Wunsch zusätzlich buchbar sind Weinprobe, Kellerbesichtigung usw.
  • ideal, um uns, unsere Weine, die Mosel kennen zu lernen (viele Ausflugsziele )
  • Enthalten: 4 Übernachtungen inkl. Frühstück im Weingut, im Doppelzimmer
  • pauschal für nur ab 166,- Euro je Person im Doppelzimmer
  • Auch in unseren Apartments mit Balkon und Moselblick etc.: pauschal für nur ab 233,- Euro je Person!
  • 5 Nächte So-Fr: nur ab 208,- Euro im DZ und 292,- Euro im Apartment je Person

1. Art Ihrer Unterkunft auswählen

Zimmer im Weingut | Apartments mit Balkon und Moselblick inkl. Frühstück

2. Startdatum wählen / Choose checkin-date:

Juni 2024
MoDiMiDoFrSaSo
     1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Juli 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
August 2024
MoDiMiDoFrSaSo
   1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
September 2024
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
Oktober 2024
MoDiMiDoFrSaSo
 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
November 2024
MoDiMiDoFrSaSo
    1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Es kann eine Mindestaufenthaltdauer nötig sein. ✖ Auswahl zurücksetzen

Romantisches Wochenende im Weingut -
von März bis November ab 124,- Euro

  • Zwei Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer im Weingut
  • Kellerführung mit Fassprobe des Neuen Weines
  • traditionelle Weinprobe mit SpundekäsMehr & Inhalt...
  • eine Flasche Wein aufs Zimmer
  • pauschal für nur ab 124,- Euro je Person im Doppelzimmer.
  • pauschal für nur ab 157,- Euro je Person im Apartment mit Balkon und Moselblick etc.
  • 3 Übernachtungen: pauschal ab 155,- Euro je Person im Doppelzimmer oder 208,- Euro je Person im Apartmenr


1. Art Ihrer Unterkunft auswählen

Romantisches Wein-Wochenende im Weingut | Romantisches Wein-Wochenende im Apartment Balkon und Moselbick

2. Startdatum wählen / Choose checkin-date:

Juni 2024
MoDiMiDoFrSaSo
     1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Juli 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
August 2024
MoDiMiDoFrSaSo
   1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
September 2024
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
Oktober 2024
MoDiMiDoFrSaSo
 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
November 2024
MoDiMiDoFrSaSo
    1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Es kann eine Mindestaufenthaltdauer nötig sein. ✖ Auswahl zurücksetzen

Passend zur Saison: Zur Pfisichblüte an die Mosel (März/April) -
Tage des jungen Weines

Noch zeigt sich nur wenig grün in den braunen, steilen Hängen und auf grauen Schiefermauern. Aber von einzelnen zartrosa Farbtupfern bis hin zu ganz rosanen Hängen - in dieser Zeit dominiert der nur hier an der Mosel heimische Rote Weinbergspfirsich unsere sonst so vom Wein geprägte Heimat. Und gerne können Sie auch alle flüssigen Produkt aus dem blutroten Früchten, wie Likör oder Brändern, oder auch einfach die hausgemachte Pfirsichmarmelade passend zur Jahreszeit genießen.

  • Montag bis Freitag
  • Weinprobe mit Spundekäs Mehr & Inhalt...
  • Erleben Sie auch, wie die Natur hier im romantischen Tal neu erwacht und in voller Blüte steht
  • Probieren Sie auch mit uns den neuen Jahrgang. Jetzt, um den April, ist der erste Teil abgefüllt und wartet auf Sie.
  • Kellerbesuch mit Fassprobe des Neuen
  • 4 Übernachtungen im Weingut, Zimmer inkl. Frühstück
  • nur ab 185,- Euro je Person im Doppelzimmer oder 252,- Euro im Apartment mit Balkon, Moselblick etc.

1. Art Ihrer Unterkunft auswählen

Pfirsichblüte an der Mosel im Weingut | Pfirsichblüte an der Mosel im Apartment Balkon und Moselbick

2. Startdatum wählen / Choose checkin-date:

Juni 2024
MoDiMiDoFrSaSo
     1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Juli 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
August 2024
MoDiMiDoFrSaSo
   1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
September 2024
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
Oktober 2024
MoDiMiDoFrSaSo
 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
November 2024
MoDiMiDoFrSaSo
    1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Es kann eine Mindestaufenthaltdauer nötig sein. ✖ Auswahl zurücksetzen

Hauptsaison

In der Hauptsaison (Hauptsaison (HS): Lange Wochenenden, Feiertage und Herbst. 2024: Ostern 29.3. bis 1.4., 1. Mai 29.4. bis 1.5., Christi Himmelfahrt 9.5. bis 12.5., Pfingsten 17. bis 20.5., Fronleichnam 30.5. bis 2.6., Herbst 16.8. bis 27.10., gilt auch bei Pauschalangeboten. Zukünftige Jahre entsprechend.) zzgl. 4,- Euro pro Übernachtung und Person.

Weitere Wünsche:

Weinprobe im Weingut inklusive kulinarischer Grundlage
Zusaätzlich Frühstücksbüffet im Weingut: (ist in Gästezimmern inklusive), 14,50 Euro pro Übernachtung und Person (Kinder bis 10 50%, Kinder bis 2 Jahre frei). Die Plätze sind begrenzt.
Leihfahrräder
Ihre Wünsche
z. B. "Zimmer mit Moselblick", "Als Gutschein für Familie Meier"  usw.

Ihre Anschrift

Anrede

Vorname

Name (notwendig)

Firma / Name

Strasse   Nr.

PLZ

Ort

Land

Telefon für eventuelle Rückfragen

Email (notwendig)

Weitere Fragen und Anmerkungen beantworten wir Ihnen gerne:

 


Captcha


Vielen Dank für Ihr Interesse!

Kurzfristige Anfragen (z. B. für das nächste Wochenende) lassen sich aber am Besten telefonisch klären (Tel. (+49) (0) 65 42 - 29 62).

Neuer kleiner Wanderweg in Neef: Burgberg-Wanderweg

Mittendrin im Leuchtpunkt der Artenvielfalt

Als Abzweig vom Leuchtpunktwanderung Neefer Petersberg können Sie jetzt über den "Burgberg" und den Steinbruch wandern und neue Ausblicke erleben - durch einen ehamligen Weinberg, der zu den ältesten Weinbergen der Mosel gehörte. 

Er beginnt unterhalb der Petersbergkappel direk am Leuchtpunktwanderweg

Schönster Wanderweg Deutschlands 2023:
HeimatSpur Wasserfall-Erlebnisroute bei Bad Bertrich

Für Ihren nächsten Urlaub: nur 15km entfernt rund um den Kurort Bad Bertrich liegt der schönste Wanderweg Deutschlands 2023!
Toller Ausflug aus Neef: erst wandern, dann im Thermalbad und Saunalandschaft entspannen. 

 

 

 

 

 



Unsere Weine - ausgezeichnet
 1996-2024 Christian Amlinger