Wein, Genuss & mehr

Wein, Genuss & mehr

Schiefertafel August 2011

"Amlinger´s Schiefertafel” und Newsletter, August 2011

schiefetafel_small.JPG (14896 Byte)[1280x768]2011-weinfest015.JPG (89477 bytes)[1280x768]2011-weinfest040.JPG (129843 bytes)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde unserer Weinguts!                      Neef a/d Mosel, den 21. August 2011

Inhalt:

  1. Neu: Weingarten und Schiefer-Lounge:
    Vom Stein zum Wein.
  2. Weine des Monats: Nicht nur im Sommer: Wein-Cocktails
  3. Weinfest in Neef
  4. 1811 und 1911. Zwei große Jahre - Folgt ein drittes?
  5. Spätsommer und Herbst an der Mosel
  6. Neuer Wanderweg in St. Aldegund: Felsen.Fässer.Fachwerk
  7. Kostenlose Lieferung in die Eifel

Neu: Weingarten und Schiefer-Lounge:
Vom Stein zum Wein.

Garten am Weingut, mit Blick auf Mosel und Pfarrkirche

Inmitten von Steinen der Lagen, die Ihrem Wein den Charakter und die Seele verliehen haben, genießen Sie unsere Weine.

Steine aus dem Frauenberg, Calmont und Rosenberg - sie erkennen den Schiefer, das Quarzit, den Sandstein.

[1280x768]2011-weinfest015.JPG (89477 bytes)[1280x768]2011-08-Garten12.JPG (135293 bytes)[1280x768]2011-weinfest008.JPG (118163 bytes)
[1280x768]2011-08-Garten13.JPG (131249 bytes)[1280x768]2011-08-Garten11.JPG (176993 bytes)[1280x768]2011-08-Garten09.JPG (166023 bytes)
[1280x768]2011-08-Garten10.JPG (136766 bytes)[1280x768]2011-08-Garten08.JPG (163306 bytes)[1280x768]2011-08-Garten04.JPG (166935 bytes)

[1280x768]2011-weinfest006.JPG (123848 bytes)

Im stilvollen Ambiente, umgeben von Steinen der Weinberge, wo unsere besten Weine reiften.
Schiefer aus Frauenberg, Quarzit aus Calmont und Sandstein aus dem Rosenberg.

Wein-Aussschank dazu in der Moseluferstr. 17.

[1280x768]_2011-05-12 (9).JPG (235671 bytes)

Offizielle Weinbergs-Bodenkarte 

Weinfest in Neef

[1280x768]2011-weinfest095.JPG (288899 bytes)[1280x768]2011-weinfest093.JPG (273948 bytes)
[1280x768]2011-weinfest090.JPG (218415 bytes)[1280x768]2011-weinfest091.JPG (263952 bytes)
[1280x768]2011-weinfest088.JPG (245780 bytes)[1280x768]2011-weinfest086.JPG (218932 bytes)
[1280x768]2011-weinfest083.JPG (303668 bytes)[1280x768]2011-weinfest081.JPG (281194 bytes)
[1280x768]2011-weinfest077.JPG (285216 bytes)[1280x768]2011-weinfest072.JPG (235812 bytes)


[1280x768]2011-weinfest073.JPG (146749 bytes)[1280x768]2011-weinfest074.JPG (145514 bytes)[1280x768]2011-weinfest076.JPG (120369 bytes)

[1280x768]2011-weinfest067.JPG (283278 bytes)[1280x768]2011-weinfest065.JPG (273031 bytes)
[1280x768]2011-weinfest063.JPG (296494 bytes)[1280x768]2011-weinfest062.JPG (277379 bytes)
[1280x768]2011-weinfest061.JPG (253631 bytes)[1280x768]2011-weinfest060.JPG (235412 bytes)
[1280x768]2011-weinfest056.JPG (252106 bytes)[1280x768]2011-weinfest054.JPG (252085 bytes)
[1280x768]2011-weinfest047.JPG (304224 bytes)[1280x768]2011-weinfest045.JPG (274996 bytes)
[1280x768]2011-weinfest043.JPG (293242 bytes)

[1280x768]2011-weinfest042.JPG (137437 bytes)[1280x768]2011-weinfest040.JPG (129843 bytes)[1280x768]2011-weinfest023.JPG (163125 bytes)

[1280x768]2011-weinfest039.JPG (304488 bytes)[1280x768]2011-weinfest031.JPG (265806 bytes)

[1280x768]2011-weinfest026.JPG (234210 bytes)

Von Freitag, dem 19. August bis Montag, den 22. August. Kurzentschlossene haben also noch die Gelegenheit, am Montag vorbeizuschauen. Den traditionellen Höhepunkt, dem "Allgäuer Abend", feiern die Neefer und Gäste bis Dienstag morgens bei der Weinkönigin.

 Wein des Monats: Sommer: Wein-Cocktails

Geht schnell, schmeckt gut und hat weniger Alkohol als die schweren Cocktails mit Hochprozentigem.

"Woipirinha"

Zutaten

Limette in Achtel schneiden, in Longdrinkglas geben, den braunen Zucker drüber streuen und mit Holzmörser zerstoßen. Amsecco dazu geben und mit nicht zu viel Eis auffüllen.

"Cold Duck"

Eine Erfindung aus dem 18. Jh. von Clemens Wenzeslaus von Sachsen, dem letzten Erzbischof und Kurfürst von Trier. Damals noch mit Rheinwein, Moselwein und Champagern, heute erfrischender mit AMSECCO. mehr: http://archiv.rhein-zeitung.de/on/09/07/23/magazin/t/rzo595382.html

Zutaten für 4

Zitronen schälen (aufpassen, dass nichts Weißes mehr dran ist, das Ergebnis schmeckt sonst bitter), Zitrone auspressen und mit Secco und auf Wunsch auch Zucker und Eis vermischen.

"Sprizz"

Zutaten:

"Colaschoppen"

Nein, das Rezept verrate ich jetzt nicht ;-).  Wir auch eher in anderen Anbaugebieten als der Mosel verzehrt.

Sommer: beim Grillen

Wir konnten nicht laut klagen über die letzten Wochen  -  der Regen zog meistens vorbei und Wärme war auch im Tal genügend vorhanden. Schauen Sie auf die Wetterkarten, uns selbst wenn bei uns Regenwolken eingezeichnet sind, regnet es in ca. 25% der Fälle, nicht mehr.

So konnten wir einmal mehr unsere Favoriten herausschmecken - jetzt im neuen Garten beim Grillen.

... zu Rind, Königsklasse T-Bone auf Holzkohle, englisch oder maximal Medium

66 2022er Cuvée HP1 trocken Landespraemierung Silber

Ausgezeichnet: 20er Landesprämierung Silber Steak medium oder rare vom Grill? Das ist Ihr Wein dazu! Genießen Sie in diesem Wein die Holzfässer, die Hans-P (...)
(13,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 14.5 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

9,90 Euro - 0,75l
Lieferung ab ca. 1.6.

... gegrillte Forelle - kein langer Transport, aus dem Neefer Bachtal

12 2023er »Braunschiefer« Riesling halbtrocken

Kräftig-fruchtbetonter Riesling internationalen Typs - Easy Drinking! Auch im Rosenberg hinter dem Dorf gewachsen, säurearm. Handlese aus Schieferlagen, auf b (...)
(10,53 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) ENTHÄLT SULFITE

7,90 Euro - 0,75l

6 2022er »Schiefer« Riesling trocken Landespraemierung Gold

Ausgezeichnet: Landesprämierung Gold Unser Wein Nr. 1 im Weingut, weil der Schiefer-Riesling uns, unsere Weinberge und unsere Heimat so zu 100% wiederspiegelt (...)
(10,53 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 11.5 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

7,90 Euro - 0,75l

... Schweinesteak, eingelegt

30.1 2022er Pinot Noir und Schwarzriesling Rosé trocken Landespraemierung Silber

Ausgezeichnet: Meininger Internationaler Rosé-Award 87 Punkte Bester Rosé der Mosel seit 2019 wein.plus! Ausgezeichnet: 2020er Vinum World of Rosé 88P *** (...)
(10,53 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 12.5 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

7,90 Euro - 0,75l

63 2022er Regent Rotwein Landespraemierung Silber

Ausgezeichnet: Landesprämierung Silber Dichte, ins Purpurrot gehende Farbe, klare, sehr intensive Frucht nach Sauerkirsche und Brombeere, schöne, untermalend (...)
(9,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 12.0 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

6,90 Euro - 0,75l

... in Alufolie gedünsteter Spargel mit Erdbeeren (!)

4 2023er Rivaner trocken Landespraemierung Silber

22er Ausgezeichnet: Landesprämierung Silber Zart und Lebendig, perfekt für den Frühling! Er lebt von seiner jugendlichen Frische und Frucht, deswegen auch j (...)
(7,87 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) ENTHÄLT SULFITE

5,90 Euro - 0,75l

7.2 2022er Calmont STEILLAGE Riesling trocken Landespraemierung Silber

Ausgezeichnet: Landesprämierung Silber 21er noch sehr frisch, dekantieren oder ab Weinachten genießen Absolut begeisternder, dichter und kraftvoller Ausnahm (...)
(18,53 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 11.5 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

13,90 Euro - 0,75l

... zu Freunden, nein, nicht gedünstet oder gegrillt;-)

11 2022er Weisser Burgunder halbtrocken Landespraemierung Silber

(Pinot Blanc) Ausgezeichnet: Landesprämierung Silber Was für eine Frucht und dazu noch perfekt zu Spargel! Dank eines neuen Weinberges mit französischen U (...)
(9,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 12.0 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

6,90 Euro - 0,75l

31.2 2020er Neefer Petersberg Rotwein im Barrique gereift trocken Landespraemierung Gold

Ausgezeichnet: Landesprämierung Gold Unbedingt dekantieren (in eine Weinkaraffe umfüllen und 30-60min. warten; der Wein "atmet") oder Flasche öffnen, ein Gl (...)
(13,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 13.0 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

9,90 Euro - 0,75l

1811 und 1911. Zwei große Jahre - Folgt ein drittes?

[1280x768]2011-weinfest002.JPG (149969 bytes)[1280x768]2011-weinfest021.JPG (100216 bytes)[1280x768]2011-weinfest030.JPG (249634 bytes)

1811er: Kometenwein und Napoleonwein

Der 1811er gilt als einer der besten, wenn nicht der beste Jahrgang des 19. Jahrhunderts und sogar der zwei Jahrhunderte davor. In ganz Europa wuchsen außergewöhnliche Weine.

Der Kometenwein (der Große Komet von 1811, "Flaugergues", war mehr als acht Monate mit den Auge am Nachthimmer sichtbar), über den Goethe so schwärmte, wurde damals mit Gold aufgewogen:

Setze mir nicht, du Grobian, den Krug so derb vor die Nase
Wer mir den Wein bringt, sehe mich freundlich an,
Sonst trübt sich der Eilfer im Glase!

J.W. von Goethe

Das Kometenjahr 1811 sorgte für unvergleichliche Bedingungen. Nach Eisigem Winter setzte früh ein milder Frühling ein. Nach einem angenehmen März folgte ein warmer April und ein heißer Mai - die Reben blühten extrem früh Ende des Wonnemonats. Im Juni, Juli und August herrschte eine solche Hitze, dass viele Trauben einen Sonnenbrand bekamen, und einige Gewitter richteten Schäden in den Weinbergen an. Der Erntesegen war jedoch so groß, dass diese Einbußen leicht verschmerzt werden konnten.

Auch in den Lesemonaten September und Oktober war die Hitze noch so groß, dass, wie die Chronik berichtet - »die Leser Schuhe, Strümpfe und andere Kleidungsstücke ablegten.« Ein schwerer süßer Wein mit allen Finessen reifte in den Kellern und prägte das Weinjahr 1811 zu einem Jahrhundertjahrgang.

In den Chroniken heisst es: “Ein Hauptwein, ausbündig gut und viel, ein wahrer Nektar. Ertrag reichlich, ein Ausbund, süß, reich an Geist und stark. Auf einen nur mäßig kalten Winter folgte bereits im Februar der Beginn eines trockenen und warmen Frühlingswetters, das bis Mai anhielt, der Sommer kam im Mai und ihm folgte ein warmer und überlanger Herbst.“ Quelle: http://www.best-of-wine.com

 1911er

Auch 1910 besuchte ein Komet, jetzt der alle 76 Jahre wiederkehrende Halleysche, die Sonne und die Erde. Und wie ein Jahrhundert vorher war der 1911er ein Glanzjahr, zudem zur Blütezeit der Mosel.

Zu dieser Zeit, als die Mosel von Preußen verwaltet wurde, waren die Rieslinge von der Mosel, der Rheinpfalz und dem Rheingau die teuersten Weine im ganzen deutschen Kaiserreich und darüber hinaus - in London, den USA; dazu ausgeschenkt und ausgezeichnet auf der Pariser Weltausstellung.

Viele Weinkarten liefern heute noch Zeugnis ab, die besten Mosellagen - naturrein, teils Auslesen oder feinste/hochfeine Auslesen - waren teurer als Montrachet und Margaux, als die Grand Crus aus Burgund und Bordeaux.

Speziell aus dem 1911er wurden die besten Fuderfässer für 11.500 Goldmark  - heute ca. 250.000 Euro! - versteigert. Das entspricht 250,- Euro pro Liter - lose im Fass. Von einem Fuder, von 1.000 Litern alleine ließ sich eine stattliche Villa bauen. Und der Stundenlohn eines Weinbergsarbeiters lag bei gerade umgerechet 2,50 Euro.

Dazu stimmte 1911 auch die Menge. An der Mittelmosel konnten 60 hl/ha erreicht werden, an der Saar 55hl/ha - außerordentlich viel, in den meisten Jahren erntete man damals 25 bzw. 12 hl/ha.

Quelle: http://grosserring.de/cms/upload/bilder/Festschrift_vdp.pdf

Mehr:

2011er

Auf den Kometen warten wir noch - leider sind keine wirklich sichtbar (siehe http://aschnabel.bplaced.net/html/comet_current.html ).

Aber das Wein-Glanzjahr könnte auch ohne Komet klappen - gutes Wetter wie dieses Jahr im Frühling und hoffentlich im Herbst wirkt unserer Erfahrung nach mehr als Himmelserscheinungen.

Dank 8 Wochen Sonne im März und April war eine der frühesten Weinblüten der Geschichte zu verzeichnen. Drei Wochen früher als im Schnitt blühten die Reben. Die Trockenheit merkten nur die neugepflanzten Reben, die wir zwei Mal bewässern mussten.

Auch kühlem Juli hielt der Vorsprung - ausgesprochen gesund erwarten die Trauben 14 Tage reifer als sonst den hoffentlich goldenen Herbst.

Noch ist alles drin bei der Qualität - gar ein 1911er ist in Reichweite.

Sommer-Spezial im Weingut*** - erleben Sie Wein, Landschaft und Menschen  

 Ferien, Sonne, Ruhe und Genuss an der engsten Moselschleife.

2010-07_Calmont (43).JPG (390587 bytes)BremmKriche.jpg (908044 bytes)

Erfrischen Sie in der Sommerhitze am Naturstrand beim Kloster Stuben in den frischen Moselfluten, besuchen Sie mit Kind und Kegel die Freizeitparks und die vielen anderen Angebote in unserer Umgebung.

Auf Wunsch können Sie Fahrräder bei uns ausleihen, machen Sie Ausflüge mit Bahn, Schiff und Auto in unsere Umgebung, entdecken Sie zu Fuß die Schönheit des Moseltals und die Ruhe der Hunsrückhöhen. Bezwingen Sie auch den steilsten Weinberg Europas, den Calmont, auf dem fast abenteuerlichen Kletterpfad.

Sommerfrische an der Mosel (Juni, Juli, August)

nur 140,- Euro je Person im Doppelzimmer. Interesse?

(Preise inkl. MwSt.)

Neu: Kanuverleih in Ediger (3km)

http://www.mosel-kanutours.de/kanuverleih/kanuverleih-ediger-eller.html

Neuer Wanderweg in St. Aldegund: Felsen.Fässer.Fachwerk

mehr:  http://www.felsen-faesser-fachwerk.de/

"Der Kulturweg „Felsen.Fässer.Fachwerk”  mit einer Gesamtlänge von ca. 9 km,
besteht aus einem Hauptweg von ca. 5 km und einer vom Hauptweg abzweigenden Zusatzschleife von ca. 4 km, bietet echten Wandergenuss, wunderschöne Ausblicke
ins Moseltal und führt zu interessanten Zielen.

Auf einem Felsen oberhalb der Staustufe und Schleuse von St. Aldegund genießt
man am Rastplatz „Kehr-Heiligenhäuschen” einen weiten Blick in die Mosellandschaft
und auf die Hunsrückhöhen.
Bei einer kleinen Verschnaufpause lässt sich von hier der Schleusenvorgang der
Moselschifffahrt und der Eisenbahnverkehr beobachten.

Der Weg führt an der Höhle „Goldkaul” vorbei, wo im 19. Jahrhundert erfolglos versucht
wurde Kupfererz abzubauen. Heute ist die Höhle ein Schlafplatz für Fledermäuse.

Einen eindrucksvollen Ausblick auf den steilsten Weinberg Europas bietet der
„Calmontblick” ca. 300 Meter in Richtung Bremm.

Zurück auf dem Kulturweg, an der Josefshöhe vorbei, führt der Weg oberhalb der Spitzenweinlage „St. Aldegunder Palmberg-Terrassen” in extremer Steillage durch
eines der größten wild wachsenden Buchsbaum-Felder der Mosel.
Der durch den steilen Hang verlaufende „Palmberg-Pfad” wurde von einem verdienten
Mitbürger in Monate langer Handarbeit angelegt.
- Für diesen Pfad ist festes Schuhwerk erforderlich. -

Im Tal, am Ende des „Palmberg-Pfades”, besteht die Möglichkeit auf direktem Weg zum
Raulwing-Platz zu wandern, oder in die 4 km lange Zusatzschleife abzubiegen, die durch
unberührte Natur, Wald und Feld, ebenfalls zum Raulwingplatz führt.

Vom Raulwingplatz, dem Walderholungsplatz, hat man nicht nur einen spektakulären Blick
auf die Landschaft der Schieferdächer und die zahlreichen Fachwerkhäuser unseres Ortes, sondern auch auf die Nachbargemeinden Briedel, Bullay, Alf und Neef.

Nun führt der Kulturweg wieder ins Moseltal zunächst zu der romanischen „Alten Kirche”
von 1144 und weiter in unser schönes Dorf.

Die rund 2.000jährige Geschichte von St. Aldegund ist belegt durch die
Fundamente einer großen römischen „Villa Rustica” und ein
spätrömisches Frauengrab mit wertvollen Beigaben."

Quelle und mehr: http://www.felsen-faesser-fachwerk.de/

Kostenlose Lieferung Eifel / NRW

[1280x768]2011-08-Garten02.JPG (271289 bytes)

Gerne bringen wir bis zum 14.9. noch  unseren Wein in der Eifel und dem südlichen Nordrhein-Westfalen persönlich und frachtfrei bis zu Ihrer Haustür. Bei kleinen Bestellungen unter 30 Flaschen fallen lediglich 3,- Euro Mindermengenzuschlag an.

Bitte bestellen Sie bis zum 13.9., damit wir Sie kostenlos beliefern können (Tel. 0 65 42 - 29 62).

In anderen Teílen Deutschlands kommen wir ab Mitte November vorbei - mehr im nächsten Newsletter. 

2. oder: Kostenlose Lieferung per Post

Wir liefern kostenlos aus – gerne auch zu Ihnen! In ganz Deutschland liefern wir ab 200,- Euro frachtkostenfrei per Post - darunter fallen lediglich 6,- Euro je Karton an (bis max. 21 Fl. 0,75l oder 18 Fl. 1,0l je Karton).

Online-Shop - Weinliste zum übersichtlichen Bestellen



Unsere Weine - ausgezeichnet
 1996-2024 Christian Amlinger